Logo der IPROConsult
Suche verwenden
09.01.2017
Lesedauer 0:43 Minuten

Spatenstich "Erlanger Höfe"

Auf zirka 32.000 qm entstehen 35.000 qm Wohn- und Gewerbefläche.

Am 16. Dezember startete offiziell der Bau für die Quartiersentwicklung "Erlanger Höfe".
Joachim Herrmann, Bayerns Innen- und Verkehrsminister, freute sich beim offiziellen Spatenstich: "Durch die Neubebauung kehrt wieder städtisches Leben auf die Industriebrache zurück".

In unmittelbarer Nähe zum Hauptbahnhof Erlangen soll das Areal zwischen der Güterbahnhofstraße und der Nägelsbachstraße zu einem Wohn- und Gewerbegebiet entwickelt werden. Das Bauvorhaben „Erlanger Höfe“ wird auf dem Grundstück der ehemaligen Gossenwerke realisiert. Die Engelhardt Unternehmensgruppe baut 171 Wohnungen, 210 Apartments, ein Hotel mit etwa 180 Betten, 525 Tiefgaragenstellplätze sowie etwa 3.000 qm Bürofläche.

Die IPROconsult GmbH wurde mit der Erschließungsplanung des Areals, einschließlich der Planung der äußeren Verkehrserschließung, der entwässerungstechnischen Erschließung und der Trassenkoordination der Ver- und Entsorgung, beauftragt.