zurück zur Übersicht

Zwei-Feld-Sporthalle Mittelschule Dresden-Weißig

Auftraggeber

Landeshauptstadt Dresden Hochbauamt

Ort

Sachsen

Art der Lösung

Bildungs- und Sportbauten

Kompetenzen

Projektarten

Neubau

Für die Mittelschule Dresden-Weißig wurde auf dem Schulgrundstück eine 2-Feld-Schulsporthalle errichtet. Das Schulgrundstück befindet sich in Stadtrandlage auf einem stark abfallenden Grundstück. Der Höhenunterschied zwischen Grundstückgrenze Bahnhofstraße und der gegenüberliegenden Grenze beträgt ca. 5 m auf einer Länge von 75 m. Talwärts schließt unmittelbar die Bebauung des alten Dorfkernes von Weißig an mit den typischen Dreiseithöfen.
In Anlehnung an die Bauform der Dreiseithöfe im benachbarten Dorfkern wurde die Halle nicht parallel zu den Höhenlinien gestellt, sondern schiebt sich in den Hang hinein. Die Nebenräume befinden sich in zwei Ebenen auf der Südseite (zum Schulhof).

Der Eingang der Sporthalle befindet sich an der Südostecke auf Sporthallenniveau. Auf diesem Niveau ist auch der Eingang zum Schulgebäude langfristig geplant und hier werden die notwendigen Stellplätze und Überfahrt zum Nachbargrundstück angeordnet.

Der Hallenkörper erhielt eine Fassade mit Wärmedämmverbundsystem und einer mineralischen Putzoberfläche in einem hellen Farbton. Diese Oberfläche nimmt die Materialität der umliegenden Bebauung (Putzoberflächen) auf.
Dem Pausenhof zugewandt befindet sich der Baukörper mit den Funktionsräumen und dem Eingangsbereich der Sporthalle. Dieser Baukörper erhielt eine hinterlüftete Fassade mit einer Verkleidung aus Trespa-Platten im Holzdekor. Diese Plattenverkleidung strahlt auf Grund der Farbgebung und des Dekors zum einen Wärme aus und ist zum anderen von der Oberfläche sehr robust und dauerhaft.

Ähnliche Referenzen
alle Referenzen