zurück zur Übersicht

Strandhotel am Senftenberger See

Auftraggeber

Zweckverband Lausitzer Seenland Brandenburg

Ort

Brandenburg

Art der Lösung

Landschaftsgestaltung

Projektarten

Neubau

Idee

Inspiriert von einem Wunsch: „den See nah erleben und ihn als Bestandteil des gebauten Raumes verstehen“ entwickelte sich die Idee der Achse in Gestalt eines Verbindungsganges der die drei Baukörper verbindet. Diese Achse verbindet Gebäude Landschaft und Wasser miteinander und erlaubt Einblicke in den gestalteten Hof und die Strandhäuser, die zum Wohlfühlen einladen. Durch die Neugestaltung des Innenhofes entsteht ein Empfangshof mit beeindruckenden Licht- und Farbspielen. Das gläserne Hotelfoyer wirkt durch das Schattenspiel der Baumkrone scheinbar in Bewegung.

Das Ankommen

Die Gäste werden von einer Arkade des gläsernen Rezeptionspavillons erwartet und im Hotelfoyer empfangen. Diese Arkade ist der Beginn des Verbingungsganges und ein markantes Zeichen für den Ankommenden. Schon beim Betreten des Gebäudes eröffnet sich der Blick zum See.

Gebäude

Das vorhandene Hotelgebäude und die neuen Strandhäuser koppeln sich an den Verbinungsgang. Sie bilden zusammen ein einheitliches Ensemble.

Gestaltung, Materialien

Gestaltungselemente und Farben der Umgebung bilden die Basis. Die Motive Sand/Wasser und Treibholz waren die Grundlage des Innenarchitektonischen Konzeptes. So ergibt sich ein Zusammenspiel von Formen, Farben und Materialien in äußerlich recht unterschiedlichen Gebäudeteilen. Helle Putzoberflächen der Strandhäuser, Holzstege und Innenarchitektur vermitteln einen maritimen Charakter und führen Bestand und Neu zusammen.

Ähnliche Referenzen
alle Referenzen