zurück zur Übersicht

Militärhistorisches Museum der Bundeswehr Dresden

Auftraggeber

Bundesministerium der Verteidigung, vertreten durch die OFD Chemnitz und das Sächsische Immobilien- und Baumanagement Radeberg

Ort

Sachsen

Art der Lösung

Kulturbauten

Projektarten

Sanierung
Umbau
Neubau

Dresden erhält mit dem Militärhistorischen Museum eines der modernsten und größten historischen Museen Deutschlands. Das neue Haus steigt auf zu einem der drei bedeutendsten nationalgeschichtlichen Museen in Deutschland – neben dem Bonner Haus der Geschichte und dem Deutschen Historischen Museum Berlin. Thematische Querschnitte zur Kultur- und Sozialgeschichte von Militär und Gewalt befinden sich im Neubau. Im sanierten Altbau führt ein chronologischer Rundgang durch die Epochen der Militärgeschichte vom Spätmittelalter bis zur Gegenwart

Museumsfläche: ca. 19.000 m²
Bruttogeschossfläche: 28.068 m²
Nutzfläche: 22.450 m²
Bruttorauminhalt: 137.251 m³

Die Planung der Technischen Ausrüstung umfasste folgende Fachgebiete:

  • Sanitärtechnik
  • Feuerlöschtechnik
  • Heizungstechnik
  • Raumlufttechnik
  • Klimatechnik
  • Elektrotechnik
  • Gebäudeautomation
  • Küchentechnik
  • Außenanlagen
Ähnliche Referenzen
alle Referenzen