Alles im grünen Bereich?

Permanent werden in Deutschland unzählige Bauvorhaben realisiert – und bei fast jedem Bau kommt es zu Eingriffen in Natur und Landschaft. Diese Eingriffe gehen mit verschiedenen Wirkfaktoren einher, welche wiederum Auswirkungen auf die in den angrenzenden Strukturen vorkommende Flora und Fauna haben. Im Sinne des Bundesnaturschutzgesetzes (BNatSchG) gilt es, die Wirkfaktoren mit negativen Auswirkungen auf Natur und Landschaft zu vermeiden, sie zumindest auf ein verträgliches Mindestmaß zu reduzieren oder auszugleichen. Deshalb ist es wichtig, bereits in der Planungsphase die natur- und artenschutzfachlichen Belange intensiv zu betrachten, damit während der Realisierungsphase im Sinne des BNatSchG präventiv gehandelt werden kann.

Unseres Herangehensweise

IPROconsult bietet eine Gesamtlösung an: Die Planungsingenieure der technischen Abteilungen arbeiten in intensiver Abstimmung und enger Kooperation mit den Planungsingenieuren der Umweltfachplanungen zusammen. So gewährleisten wir einen konfliktfreien, effizienten Projektablauf über den gesamten Planungs- und Bauzeitraum unter Berücksichtigung der Belange des BNatSchG.

Unsere Leistungen

Die Abteilung Umwelt und Ökologie bei IPROconsult stellt mehrere Bausteine für eine nachhaltige und umweltgerechte Planung zur Verfügung. In folgenden drei Bereichen bieten wir unsere Leistungen an:

Grundlagenermittlung

Eine Planung ist nur so gut, wie ihre Basis. Deshalb bedarf es einer intensiven Grundlagenermittlung, um speziell für den individuellen Eingriffsort zu planen. Im Rahmen der Grundlagenermittlung bieten wir folgende Leistungen an:

  • Biotoptypen-Kartierung, floristische und faunistische Kartierung (Avifauna, Säugetiere vor allem Fledermäuse, Tagfalter, Amphibien, Reptilien, Mollusken, Fische und Makrozoobenthos),
  • Analyse von Regional-, Landschafts- und Grünordnungsplänen

Planungsleistungen

Innerhalb unserer Planungen werden sowohl nationale als auch europäische Schutzgebietskulissen analysiert und begutachtet. Abhängig von dem geforderten Themenschwerpunkt bieten wir folgende Arten von Gutachten:

  • NATURA 2000 – Vor- und Verträglichkeitsuntersuchung für FFH- und SPA-Gebiete
  • Allgemeine Vorprüfung gemäß § 7 UVPG Abs. 1
  • UVP-Bericht
  • Naturschutzfachliche Betrachtung
  • Potenzialabschätzung
  • Landschaftspflegerische Begleitplanung (LBP)
  • Artenschutzrechtlicher Fachbeitrag (AFB)
  • Eingriffs-/Ausgleichsbilanzierung
  • Landschaftspflegerische Ausführungsplanung (LAP)

Überwachungsleistungen:

Nach erfolgreicher Planung und dem Erhalt von Genehmigung oder Zulassung kann das Vorhaben realisiert werden. Ob die umweltfachlichen Festlegungen der Planungsunterlagen und die dabei gegebenenfalls definierten Vermeidungs-, Minimierungs-, Schutz- und Kompensationsmaßnahmen realisiert und eingehalten werden, muss während der Bauphase überprüft werden. Hierunter fallen auch behördlich definierte Nebenbestimmungen, welche sich aus den Untersuchungsergebnissen der einzelnen Umweltfachplanungen ergeben und die in die Zulassungs- und Genehmigungsbescheide einfließen. Für die Bauphase bieten wir diese Leistungen an:

  • Zertifizierte Ökologische Baubegleitung zur baubegleitenden Koordination und Überwachung von Auflagen der Genehmigungsbehörden im Sinne des BNatSchG
  • Abstimmung mit Flächeneigentümern, Naturschutzbehörden, Umwelt- und Forstämtern, Bergämtern u.a.
  • Durchführung von Kontrollen auf Nistbestand von Gebüsch- und Bodenbrütern, Fledermäusen, Bibern u.a. sowie bei Bedarf Einleitung entsprechender Schutzmaßnahmen
  • Kontrolle und Dokumentation der Vorkommen von Amphibien, Reptilien oder Ameisennestern
  • Koordinierung, Anleitung und Kontrolle der Realisierung geplanter natur- und artenschutzrechtlicher Maßnahmen
  • Vorbereitung und Installation von Vergrämungsmaßnahmen
  • Teilnahme an Vor-Ort-Terminen und Bauberatungen
  • Erarbeitung artenschutzrechtlicher Stellungnahmen mit zugehöriger Flächenbegehung
  • Umsiedlung/Umsetzung von Amphibien, Reptilien, Ameisen u..a sowie Erstellung von Umsiedlungsdokumentationen und Darstellung von Laichgebieten, Landhabitaten sowie Wanderbewegungen in Kartenwerken, Orthofotos oder Skizzen

Nicht jede natur- und artenschutzrechtliche Maßnahme (v.a. Kompensationsmaßnahmen, wie z.B. Ersatzpflanzungen und Ersatzhabitate) entfaltet sofort nach der Realisierung ihre Wirkung. Es können auch mehrere Jahre vergehen, bis diese wirksam werden. Hierfür sind in der Regel mehrjährige Überwachungsleistungen und/oder ein Monitoring notwendig. Auch dieses Leistungsspektrum wird von der Abteilung Umwelt und Ökologie der IPROconsult abgedeckt.

Die Überwachungsleistungen münden schlussendlich in der Erstellung einer Abschlussdokumentation, welche der Behörde und den Projektbeteiligten vorgelegt wird.