Sporthalle Bannewitz Grundstein gelegt

Zur Grundsteinlegung am 30. August strahlten die Beteiligten mit der Sonne um die Wette.

Die Bodenplatte ist gegossen, erste Wände ragen in den Himmel. Man erkennt bereits die Ausmaße der neuen Bannewitzer Sporthalle.

Nördlich des bestehenden viergeschossigen Schulgebäudes der Oberschule „Am Marienschacht“ in Bannewitz entsteht die neue Dreifeld-Sporthalle. Genutzt wird diese zukünftig von Vereinen – auch als Wettkampfsportstätte – und den Schülern der Oberschule.

Für Daniel Reich, Abteilungsleiter Architektur der IPROconsult in Dresden, ist die Grundsteinlegung ein schöner Anlass den Entwicklungsprozess zu begleiten.
Er versenkte in einer Kapsel Dokumente zum Bau der Dreifeldhalle sowie einige Euro-Münzen, eine Medaille des Landtags und die Ausgabe der Sächsischen Zeitung vom 30. August 2019.

Dreifeld-Sporthalle mit Tribüne

Die Sporthalle gliedert sich in den eigentlichen Hallenkörper mit Sportfeld, Tribüne und einen vorgelagerten eingeschossigen Baukörper welcher Umkleiden, Vereinsräume und andere Nebennutzungen beherbergt. Beide Volumina erhalten eine eigene gestalterische Ausprägung. Durch eine helle lichte Farbigkeit gelingt die Integration der ortsuntypischen Größe und Massivität des Hallenkörpers, während dunkle Farbigkeit und haptische Qualität der Fassadengestaltung die Präsenz und Maßstäblichkeit des Servicegebäudes unterstützt. Die Idee der Differenzierung der Volumina wird in der innenräumlichen Konzeption weitergeführt.

Wärmerückgewinnung und Solarthermie

Die Lüftung enthält eine Wärmerückgewinnung, das Wasser für die Duschen wird mit Solarthermie auf dem Dach erwärmt und im Winter bleibt die Halle angenehm warm durch eine effiziente Fußbodenheizung.