Novaled Firmensitz feierlich eröffnet

Die Novaled GmbH hat nach zweijähriger Bauzeit am 12. Juni ihr neues Headquarter im Dresden-Norden feierlich eröffnet. Neben Vertretern des Mutterunternehmens Samsung SDI waren auch Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer und der Dresdens Oberbürgermeister Dirk Hilbert der Einladung gefolgt.

 

Wo einst Getreide gemahlen wurde, entwickeln heute Forscher die organischen Leuchtdioden (OLED) der Zukunft. Ein Team aus rund 40 Planern der IPROconsult hat hierfür in den vergangenen Jahren aus einer ersten Idee konkrete Pläne für die denkmalgerechte Sanierung der Mühle und den Neubau des angeschlossenen Technikums entstehen lassen.

In der alten Mühle der Heeresbäckerei wurde ab 1903 Getreide gemahlen. „In diesem Bauwerk sind jetzt besondere Arbeitsplätze für die Verwaltung entstanden“, erklärt Danyel Pfingsten, Mitglied der Büroleitung Architektur und Hochbau bei IPROconsult und Projektleiter für das Projekt Neubau und Sanierung Novaled. „Mit bis zu 4,5 Meter Höhe planten wir hier einzigartige Räume. Zur Erinnerung an die ursprüngliche Funktion der Mühle sind darin Förderschnecken und andere historische Produktionsteile präsent. Zu diesem unter Denkmalschutz stehenden Gebäude wurde ein modernes Pendant geschaffen: das Technikum. Hier wird in Reinräumen und Laboren geforscht.“

Das Grundstück mit der historischen Mühle befindet sich im Dresdner Norden in einem heutigen Indus­triegelände. Auf dem Weg vom Flughafen in die Innenstadt kommt man sowohl mit dem Auto als auch mit der S-Bahn an dem großen Areal vorbei: Hier lag über mehr als hundert Jahre eine der größten Kasernenanlagen Deutschlands. Auch heute noch befinden sich die Offiziersschule des Heeres und das Militärhistorische Museum mit seinem Libeskind-Keil in der Nachbarschaft in der Albertstadt. Diese prominente Lage des Grundstücks und die historische Bausubstanz riefen gleich zu Beginn der Planungen das städtische Amt für Kultur und Denkmal auf den Plan. 

IPROconsult war als Generalplaner verantwortlich für ArchitekturTragwerksplanungTechnische AusrüstungVerkehrsanlagenBrandschutz und Freianlagen.

Weitere Infos zum Projekt