Bergbausanierung

Bei IPROconsult beraten wir unsere Kunden auf Augenhöhe, übernehmen das Projekt- und Genehmigungsmanagement, planen, projektieren und erstellen Abschlussdokumentationen für den Sanierungsbergbau.

Simone Bauer
Abteilungsleiterin Bergbau, Wasserbau und Tiefbau
Fon +49 3573 / 36 77 13
E-Mail

Revierkenntnis und breites Know-how im Sanierungsbergbau

Bergrechtliche Betriebsplanungen und wasserrechtliche Anträge zählen zu den besonderen Kompetenzen der IPROconsult im Sanierungsbergbau. Mit unseren herausragenden Revierkenntnissen und breitem Know-how begleiten und gestalten wir den Strukturwandel im Sanierungsgebiet der LMBV – und gerne auch darüber hinaus. Wir übernehmen die ingenieurtechnische Begleitung im Kontext der Beendigung der Bergaufsicht und erarbeiten wasserwirtschaftliche Grundlagen sowie wasserbauliche Planungen zur Abwehr von Gefahren im Rahmen des Grundwasserwiederanstiegs.

Mitarbeiterstamm mit bergbaufachlicher Kompetenz 

Unsere Dienstleistungen sind ausgerichtet auf die Bedürfnisse unserer Auftraggeber aus der Bergbausanierung. Denn bei IPROconsult wissen wir, worüber wir sprechen, da der Mitarbeiterstamm eine Ausbildung mit bergbaufachlicher Kompetenz besitzt. So beraten wir unsere Kunden auf Augenhöhe, übernehmen das Projekt- und Genehmigungsmanagement, planen, projektieren und erstellen Abschlussdokumentationen.

Breites Portfolio in der Bergbausanierung

Für unsere Kunden erarbeiten wir unter anderem Planfeststellungsanträge und begleiten die Planfeststellungs- und -genehmigungsverfahren, erarbeiten wasserwirtschaftliche Studien sowie Planungen zur Herstellung von Gewässern und deren Anbindung an die Vorflut, erstellen Konzepte für die wirtschaftliche und touristische Entwicklung von Bergbaufolgelandschaften oder erarbeiten Gewässerunterhaltungsrahmenplänen. Dabei kommen uns unsere umfangreichen Kenntnisse mit großen Erfahrungspool in der Projektorganisation sowie ein ausgedehntes Netzwerk interdisziplinärer Fachsparten zugute.

Leistungen:

  • Regionales Entwicklungskonzept – Spreewald-Niederlausitzer Tagebaufolgelandschaft
  • Kostenermittlung zur Beantragung finanzieller Mittel zur Erarbeitung und Umsetzung eines Wegekonzeptes für die Schlabendorfer und Seeser Felder
  • Rückbau / Versatz der Heberleitung vom Schwarzen Schöps zum Bärwalder See
  • Durchführung von Grundlagenermittlungen im Sperrbereich
  • Abflussoptimierung Greifenhainer Fliess, Kippenrandgraben
  • Grundlagen- und Zustandsermittlungen Bewertung Energieleitungstrassen
  • Erarbeitung der bergrechtlichen Genehmigung für die Verwahrung bzw. Nachverwahrung von Filterbrunnen
  • Hydraulische Ertüchtigung des Cahnsdorfer Fließes sowie angrenzenden Gräben
  • Einbindung des Vetschauer Mühlenfließes an die Grubenwasserreinigungsanlage Vetschau
Referenzen aus dem Lösungsbereich
Weitere Lösungen des Geschäftsbereichs
Unsere Lösungsbereiche